Am nächsten Tag, Montag, waren wir mit Miyatora unterwegs zum Ernten. Sein Mudpond liegt tief im Hinterland. Wir fuhren am frühen Morgen eine wirklich schöne Straße entlang eines Hochplateau, die Landschaft war atemberaubend. Ich konnte jedoch leider keine Bilder machen, weil ich den Wagen fuhr und Anschluss zu Miyatora halten mußte. Die Sonne stand noch recht tief und so entstanden tolle Aufnahmen im Gegenlicht.

mi3 mi1 mi2

mi4 mi5 mi6

mi9 mi7 mi8

mi12 mi13 mi14
Auffällig an seinem System der Teichwirtschaft war, daß er Schwarzbarsche einsetzt, um Kaulquappen zu reduzieren. Diese stören insofern, daß sie den Koi Sauerstoff und Nahrung wegnehmen. Auch die Schwarzbarsche wurden abgefischt, um sie im nächsten Jahr wieder mit den Koi auszusetzen.>