masaki
Masaki Hiroi begann 1970 mit der Koi Zucht. In seiner Jugend waren Koi allgegenwärtig. Auch sein Vater war Koi Liebhaber und nahm den jungen Masaki schon sehr früh auf Koi Ausstellungen mit. Um das Jahr 1965 begann der Koi Boom in Japan. Auch die wirtschaftliche Lage verbesserte sich, sodass viele Leute in der Lage waren Gärten und Koi Teiche anzulegen.

In dieser Zeit war es einfach auch qualitativ schlechte Fische, wie Shiro Muji, zu verkaufen.

Die Zucht folgte damals keinen bestimmten Regeln. Die Zuchttiere kaufte man bei dem Züchter, der zur Zeit den besten Ruf hatte und das beste Geschäft machte. Seine ursprüngliche Kohaku Linie erwarb Masaki Hiroi von der Buheta Koi Farm.

Die Familie, die diese Tiere züchtete war die Familie Sato, Buheta war lediglich der Hausname.

Die Familien Sato und Hiroi sind miteinander verwandt. Die Ursprungstiere, die der Yagozen Koi Farm in den 50er Jahren zu sehr großem Erfolg verhalfen, stammten ebenfalls aus der Buheta Linie.

5992daea9a 22fdc320ea
Der Berg Kogouriyama ist seit jeher für seine guten Kohaku berühmt.

In dieser Region finden sich sowohl Züchter wie Hansuke mit seiner Tomoin Linie als auch der Standort der Yagozen Koi Farm, die heute leider keine Kohaku mehr züchtet, sondern sich aufgrund der ausländischen Nachfrage auf die Zucht vieler Varietäten ausgerichtet hat.

Die ursprüngliche Sanke Linie der Hiroki Koi Farm geht zurück auf ein Jinbei Weibchen verpaart mit einem Matzunosuke Männchen.

1987 begann er auch mit der Zucht von Shiro Utsuri. Die beiden heutigen Zuchtpaare setzen sich zusammen aus Omosako Männchen und je einem Ohya sowie einem Sakai Weibchen.

5efa3ce1bc 0e4476ece4
1992 begann Masaki Hiroi dann auch mit der Zucht von Konjo Asagi. Das Weibchen stammt von der Hosokai Koi Farm und das zugehörige Männchen ist aus seiner eigenen Zucht. Die Asagi Linie ist heute sein Favorit. Die von ihm gezüchteten Asagi können Größen von über 85 Zentimeter erreichen. Seine heutigen Zuchtziele sind die Varietäten Asagi, Shiro Utsuri und Doitsu Kujaku. Er züchtet mit einem Zuchtpaar Asagi, zwei Paaren Shiro Utsuri einem Zuchtpaar Doitsu Kujaku. Insgesamt, mit Kohaku, Sanke und Showa, züchtet er im Sommer mit zirka 15 Verpaarungen.